Hannover - 1. Juggerturnier am Hohen Ufer

25. & 26 Juli 2015 - "Können wir nicht auch mal gegen die Mad Monkeys spielen?!" - Unter diesem Motto sollte dieses Turnier für uns stehen. Als südlichstes Team traten wir beim ersten Turnier in Hannover seit langer Zeit an. Für Pink Pain spielten Janos, Torsten, Bucki, Raste, Paul, Benne, Carina und Tschäääään; außerdem söldnerte Karim bei Torpedo Bääm! und Patrick bei der Leipziger Nachtwache.

#TeamWonLostJuggs
1 Rigor Mortis   0  
2 Living Undeads      
3 Zonenkinder      
4 Pompfritz      
5 Victim      
6 Jugger-Haufen-Bochum      
7 Skull!      
8 Falco Jugger      
9 Pink Pain 7 2 60:50
10 Mad Monkeys   4  
11 Lahnveilchen Gießen      
12 Sonnenwende      
13 Torpedo Bääm!      
14 Kamikaze Eulen      
15 Leipziger Nachtwache      
16 Hannover Haumichblau      
17 Spalter      
18 PaderBears      
19 Moonwalk to Pluto      
20 Fischkoppkrieger      
21 Mighty Juggs      
22 Cervisia Ultima      

Am Samstag sollte die Gruppenphase gespielt werden, die uns einiges an Spannung liefern sollte. Gleich zu Beginn durften wir gegen die Turnierfavoriten Rigor Mortis antreten. Wie erwartet hatten wir keine Chancen auf den Sieg (4:11), lieferten uns aber ein schönes Spiel mit ein paar spannenden Spielzügen (Ausschnitte wurden gefilmt). Im zweiten Spiel hatten die PaderBears einen guten Schildspieler, der uns Schwierigkeiten bereitete, jedoch waren wir insgesamt etwas besser und gewannen 8:5. Entspannter ging es gegen die Spalter aus Hannover zu, die aus unerfahrenern Pompfern bestanden (11:2). Die uns noch unbekannten Victim hatten gute Ketten, schnelle Pompfer und reagierten gut auf unsere Taktik, sodass wir uns 5:7 geschlagen geben mussten. Das letzte Spiel der Gruppenphase wurde dann sehr spannend: Gegen die Mad Monkeys aus Hagen lagen wir zuerst zurück, holten aber kontrolliert auf. Schließlich sicherten wir uns mit 5:4 den dritten Platz in der Gruppe.

Am Sonntag ging es dann in die Platzierungsrunde, in der wir um die Plätze 9 bis 16 spielten. Gespielt wurde ein Double-Elemination-System, sodass man sich nach einer Niederlage zurück an die Spitze kämpfen konnte. Im ersten Tagesspiel gegen die Leipziger Nachtwache (mit unserem Patrick) haben wir unsere typischen Startschwierigkeiten am Morgen, wodurch es auch zu ein paar knappen, strittigen Situationen kam, können aber den Golden Jugg für uns entscheiden (8:7).Urkunde Hannover Pink Pain Ein sehr schönes Spiel gab es danach gegen die anderen Hessen: 7:4 besiegten wir die Lahnveilchen Gießen. Und endlich durften wir dann auch am Sonntag gegen die Mad Monkeys spielen: Es wurde wieder schnell und spannend, wir hatten aber eine gute Kontrolle im Spiel. So spielten wir uns mit 6:4 in das Spiel um Platz neun. Aber die Hagener nutzten ihre zweite Chance, gewannen ihr nächstes Spiel und wurden dadurch unser Gegner in der letzten Partie - endlich durften wir gegen die Mad Monkeys antreten. Über dieses Spiel ist nicht viel zu sagen; es lief genau so wie die vorherigen Begegnungen zwischen uns. Und wieder gewannen wir sehr knapp, diesmal 6:5. Somit blieben wir am Sonntag ungeschlagen und holten uns Platz 9.

Es war ein schönes Wochenende mit Sonnenschein, aber auch Regenschauern und Sturmwinden. Wir hatten tolle Spiele auf einer guten Anlage und freuten uns darüber, viele Nordteams (mal wieder) getroffen zu haben.