Villingen - 13. Badische Meisterschaft

9. Mai 2015 - Am Abend des 8. Mai fuhren insgesamt 20 Pinkies ins badische Villingen-Schwenningen, um mit drei Teams (Pink Pain, Pink Prain und Pink Brain) an der 13. Badischen Meisterschaft teilzunehmen. Die Gruppenauslosung ergab folgendes:

Gruppe AGruppe BGruppe CGruppe D
Mainzer Marodeure Problemkinder Ahle Säcke Orange Juggernauts
Hobbiz Gossenhauer  Flossenhauer  Munich Monks 
TackleTiger  Pink Brain  Schädelschwenker  Kuschelkätzchen 
Affen mit Waffen  S.P.A.T.  Pink Prain  Pink Pain 

Die Painies, namentlich Bucki, Torsten, Raste, Peter, Tschäääään, Dixi und Max, konnten sich in der Gruppenphase souverän mit 15:1 gegen die KuschelKätzchen, 19:1 gegen die Munich Monks und 11:3 gegen die Orange Juggernauts den Gruppensieg sichern. Für Pink Prain spielten diesmal Benne, Fabi, Paul, Julius, Hannes, Bobby und Carina. Auch sie schafften mit einem 10:6 gegen die Schädelschwenker, einem 10:4 gegen die Flossenhauer und einem respektablen 5:10 gegen die Ahlen Säcke und einem zweiten Platz in der Gruppe einen soliden Start ins Turnier hinein. Unser drittes Team bildeten Karim, Patrick, Jonathan, Robin, Irma, die noch von drei Söldnern unterstützt wurden. Leider konnten sie in der Gruppenphase kein Spiel gewinnen (Video Problemkinder - Pink Brain; Video S.P.A.T. - Pink Brain).

Im Achtelfinale ging es für Pink Pain dann zunächst gegen die Schädelschwenker, die in ihrer Gruppe Vierter geworden sind. Auch hier konnten wir uns klar mit 14:0 durchsetzen. Pink Prain kam gegen die Munich Monks und lieferte sich ein ausgeglichenes Match, in dem es zur Halbzeit 2:2 stand. In der zweiten Halbzeit konnten sich die Münchner zunächst auf 7:2 absetzen, doch Prain holte nochmal auf und kam bis auf 7:5 heran, bevor die Monks das Spiel mit dem 8:5 entscheiden konnten. Pink Prain hat damit im entscheidensten Spiel des Turniers trotz toller Leistung den Schritt in die obere Hälfte des Turniers knapp verpasst.

Im Viertelfinale spielte unser P-Team dann gegen die Mainzer Marodeure, die zum großen Teil aus Spielern ihres zweiten Teams bestanden und schaffte mit 14:4 den Schritt ins Halbfinale. Dort warteten die Ahlen Säcke, die sich denkbar knapp gegen die Hobbiz durchgesetzt hatten. In einem überraschend einseitigen Spiel setzten wir uns auch hier klar durch und gewannen mit 12:2 (Video).

Unser Finalgegner waren die TackleTiger, die sich in den zwei Jahren, die es sie jetzt gibt, bereits großartig spielerisch entwickelt haben. Zu Beginn des Spiels konnten wir den Lauf, den wir während des gesamten Turniers hatten, zunächst fortsetzen und 4:0 in Führung gehen. Die Karlsruher fanden dann jedoch ein Mittel gegen unser Spiel und kamen wieder ran, sodass es zur Halbzeit 5:4 stand. Die zweite Halbzeit verlief dann komplett auf Augenhöhe, sodass die TackleTiger jeden Rückstand sofort ausglichen. Urkunde Villingen Pink PainNach 5:5, 6:6 und 7:7 fand das Spiel einen Höhepunkt in einem langen Spielzug, in dem wir erst sechs Steine vor Schluss zum 8:7 einstecken konnten. Nun ging es darum, die knappe Führung über die kurze Zeit zu retten, denn es war klar, dass die TackleTiger nun Alles oder Nichts spielen würden. Dem Ansturm der Tiger konnten wir dieses Mal nicht ausreichend viel entgegen setzen und nur ein Stein vor Ende erzielten sie den Ausgleich. Dieses Finale sollte also im Golden Jugg entschieden werden. Hier hatten wir schließlich die besseren Nerven, gewannen die Duelle in der Mitte und punkteten damit zu unserem nun insgesamt dritten Turniersieg. Das Finale ist auch auf YouTube verfügbar (zweite Perspektive).

Mit diesem Sieg haben wir nun vorerst im JTR den Sprung in die Top 10 geschafft.Urkunde Villingen Pink BrainUrkunde Villingen Pink Prain

#TeamWonLostJuggs
1 Pink Pain 7 0 94:19
2 TackleTiger 6 1 80:31
3 Gossenhauer 6 1 81:29 
4 Ahle Säcke 5 2 64:41 
5 Orange Juggernauts 5 2 47:44
6 Hobbiz 4 3 42:38 
7 Mainzer Marodeure  3 4 42:55 
8 Munich Monks 2 5 38:46 
9 S.P.A.T. 4 3 55:35
10 Affen mit Waffen 2 5 36:54
11 Pink Prain 4 3 62:37
12 Schädelschwenker 1 6 23:65
13 Problemkinder 4 3 54:49
14 Flossenhauer 2 5 31:66
15 KuschelKätzchen 1 6 40:54
16 Pink Brain 0 7 11:95

Die Brainies unterlagen im Achtelfinale mit 21:1 deutlich den TackleTigern, bevor sie in der nächsten Runde auf das eigene Zweitteam trafen. Hier konnte Pink Prain deutlich die größere Jugger-Erfahrung ausspielen und 17:0 gewinnen. Die Prainies verloren das vorletzte Spiel noch gegen die Affen mit Waffen (5:8), sicherten sich aber mit einem 10:1 gegen die Schädelschwenker den elften Platz. Pink Brain unterlag noch den Flossenhauern 4:7 und den KuschelKätzchen 3:13. Dadurch bildeten aber die drei Plätze an den Tabellenenden eine schöne Symmetrie mit Teams aus Darmstadt, Karlsruhe und Freiburg.

Insgesamt hatten wir wie erwartet wieder ein wunderbares Wochenende in Villingen und bedanken uns sehr herzlich bei der Turnierorga und allen Teilnehmern!