Juggerhood Darmstadt - Forum Kunena Site Syndication http://jugger-darmstadt.de/ Wed, 27 May 2020 08:04:48 +0000 Kunena 1.6 http://jugger-darmstadt.de/components/com_kunena/template/Aphotic/images/icons/rss.png Juggerhood Darmstadt - Forum http://jugger-darmstadt.de/ en-gb Thema: Hygienekonzept der Eiche - bald wieder Training? - von : Marie http://jugger-darmstadt.de/index.php/component/kunena/3-ankuendigungen-a-termine/14587-hygienekonzept-der-eiche-bald-wieder-training?Itemid=0#14587 http://jugger-darmstadt.de/index.php/component/kunena/3-ankuendigungen-a-termine/14587-hygienekonzept-der-eiche-bald-wieder-training?Itemid=0#14587
die SG Eiche hat ein Hygienekonzept erarbeitet, das sich an Vorgaben verschiedener Ebenen orientiert (Stand, Land, Bund), und in dessen Rahmen ab dem 2. Juni wieder Trainingseinheiten stattfinden können. Ich nehme das Wichtigste gleich vorweg - die Maßnahmen lassen aufgrund des Mindestabstandes von 1,5 m nicht zu, dass wir normales Jugger spielen, oder auch nur pompfen könnten. Ich werde unterhalb dieses Infoblocks eine Liste mit Aktivitäten anfangen, die gemäß des Konzepts okay wären.

Sollten wir uns dafür entscheiden, wieder trainieren zu wollen, ist dies nur unter einigen Bedingungen möglich (detailliert könnt ihr das auch selbst nachlesen). Wir müssten, da wir keine dedizierten Übungsleiter in dem Sinne haben, einige Verantwortliche bestimmen, die sich um die Umsetzung des Hygienekonzepts kümmern. Diese müssen am kommendem Montag, dem 25.05. um 19:00 einer Einweisung beiwohnen. Sie müssen neben der Einhaltung des Mindestabdstands zum Beispiel darauf achten, dass gemeinsam genutzte Geräte desinfiziert werden, ebenso wie Toiletten nach Benutzung, die Symptomfreiheit und Kenntnisse der Maßnahmen unter allen Trainingsanwesenden abchecken und, ganz wichtig, Liste der Trainingsanwesenden führen, die regelmäßig an den Vorstand weitergegeben wird. Ohne die Anwesenheit eines dieser Verantwortlichen ist ergo auch kein Training möglich.
Außerdem gibt es weitere Einschränkungen, wie etwa, dass wir die Umkleiden nicht nutzen können, in Sportkleidung erscheinen müssen und keine öffentlichen Verkehrsmittel zum Training nutzen dürfen. Auch bei Auftreten irgendwelcher Krankheitssymptome im Haushalt darf nicht am Training teilgenommen werden.
Das ist der aktuelle Stand, wenn sich an den Vorgaben etwas ändert, kann das Hygienekonzept natürlich nach und nach gelockert werden.

Das sind alles sinnvolle Punkte, die ein richtiges Jugger-Training allerdings weitestgehend unmöglich machen. Die Frage ist daher, ob ihr möchtet, dass wir das schmale Angebot trotzdem nutzen, und wer sich für die Umsetzung des Konzepts einsetzt.

Nun noch mögliche, teils ziemlich vage Aktivitäten, die mir eingefallen sind:


  • Laufeinheiten
  • Kraftübungen, Zirkeltraining
  • Mensurtraining
  • Juggübungen wie aufnehmen, werfen, stecken (kann aber nur von je einer Person pro Jugg ausgeführt werden, wegen hin- und herreichen ohne Desinfektion - nein nein)
  • Kette blocken
  • Kommunikation, auf Ansagen reagieren


Ich muss persönlich sagen, dass mir die Aussicht nicht übermäßig schmackhaft ist, da das ganze recht viel Aufwand bedeutet - vor allem wenn man bedenkt, dass wir letztendlich vermutlich überwiegend Übungen machen würden, die man ebenso gut zuhause oder im Park ausführen könnte.

Immer her mit allen Fragen und Meinungen!

Edit: Dieses sehr nette Forum will nicht, dass ich ein PDF hochlade, das bekommt ihr also über die Telegram-Gruppe.
Edit 2: Uhrzeit hat noch nicht gestimmt, jetzt ist es richtig]]>
Ankündigungen & Termine Tue, 19 May 2020 15:02:11 +0000