Pink Pain gewinnt 6. Hessiche Meisterschaft

Mit einer souveränen Leistung gewinnt die Darmstädter Juggermannschaft Pink Pain ihr erstes großes Turnier! Die Auslosung brachte uns in eine Gruppe mit den Teams TackleTiger (Karlsruhe), JUKK|ER (Schwaikheim), "Lahnveilchen Gießen - Landesgartenblau" und Mainzer Deserteure (das Zweitteam der Mainzer Marodeure). Mit 4 Siegen (15:3, 16:1, 19:4 und 20:1) und einer Juggdifferenz von +61 (70:9) qualifizierten wir uns damit für die Runde der besten 8.

Dort trafen wir dann zunächst auf die Hobbiz (Heidelberg), die 2011 und 2012 die hessische Meisterschaft gewinnen konnten. In einem intensiven und fairen Spiel konnten wir früh in Führung gehen und diese zügig ausbauen, sodass wir das Spiel schließlich unerwartet deutlich 15:5 gewannen.

Im Halbfinale standen uns dann die Ahlen Säcke (Rotenburg a.d. Fulda) gegenüber, die letztes Jahr im Finale der hessischen Meisterschaft den Mad Monkeys (Hagen) nur knapp unterlegen waren und dieses Jahr mit je einem vierten Platz in Jena und Hagen sowie einem dritten Platz in Villingen auf sich aufmerksam machten. In einem sehr emotionalen Spiel gewannen wir schließlich mit 13:4 und standen damit im Finale, wo uns unsere guten Freunde aus Mainz erwarteten.

Das Finalspiel war so spannend wie die anderen 3 Spiele, die wir bereits gegen die Mainzer gespielt hatten. Insbesondere der Mainzer Läufer, die Mainzer Antikette und dessen Sprintfähigkeit (O-Ton: "Darius hat die Schallmauer durchbrochen") bereiteten uns große Probleme. Beim Stand von 7:6 gegen uns nahmen wir deshalb unsere Kette raus und konnten so kurz vor Ende des Spiels noch ausgleichen. Der letzte Spielzug war schließlich besonders hart umkämpft, ging über die reguläre Spielzeit hinaus und wurde deshalb als Golden Jugg zuende gespielt. Erst dann gelang es uns, den Spielzug zu kontrollieren und den alles entscheidenden Punkt zu erzielen.

Der große Zulauf der letzten zwei Jahre sorgte außerdem dafür, dass wir in diesem Jahr erstmalig mit gleich 3 Teams zu einem Turnier antreten konnten. Unsere Zweitmannschaft Pink Brain erpompfte sich einen respektablen 13. Platz, während das Drittteam Pink Prain in der schwersten Gruppe sieglos blieb, danach in der Blechrunde um die Plätze 17-20 aber alle Spiele gewinnen konnte.

Pink Pain bedankt sich bei allen Mannschaften, die uns besucht haben und gemeinsam zu der tollen Atmosphäre auf dem Gelände des TG 1975 Darmstadt e.V. beigetragen haben. Wir freuen uns darauf, euch auch nächstes Jahr wieder willkommen heißen zu dürfen.